Wie steigern Sie die Motivation der Mitarbeiter während Corona?

Wie steigern Sie die Motivation der Mitarbeiter - trotz Corona?, ACCENON, Accenon Zeiterfassung

Wie steigern Sie die Motivation der Mitarbeiter während Corona?

Jeder dritte Mitarbeiter in Deutschland befindet sich momentan im Home-Office. Für manche Unternehmen ist das eine riesige Umstellung, die so manche neuen Strategien und Kommunikationsmethoden erfordert, um die Motivation oben zu halten. Aber reichen die Bemühungen der Personalmanager aus, um Mitarbeiter digital abzugholen und eine transparente Kommunikation aufrecht zu erhalten?

Gepostet: 01. März 2021

Autorin: Maja Rubinstein

Kategorie:  Human Resources

Lesezeit: 4 Minuten

Die Jahre 2020 und 2021 sind für alle Unternehmen und ihre Mitarbeiter eine neuartige Herausforderung, die Umdenken fordert. Der Arbeitsalltag im Büro, in der Kantine, im Pausenraum und die After-Work Veranstaltungen sind nicht mehr die gleichen. Alles spielt sich nun hauptsächlich im digitalen Raum ab und bringt Vorteile, aber auch Nachteile mit sich. Von Personalmanagern sind nun kreative Ideen, neuartige Lösungsansätze und intensive Kommunikation mit dem Mitarbeiter gefragt, um die Motivation oben zu halten.

Wie steigern Sie die Motivation der Mitarbeiter - trotz Corona?, ACCENON, Accenon Zeiterfassung

Die Abschiebung ins Home Office

Zu Beginn der Pandemie war die oberste Priorität natürlich die Gesundheit aller Mitarbeiter und die Bekämpfung der Verbreitung des Virus. Aus diesem Grund wurden die meisten Büromitarbeiter ins Home-Office geschickt und Flächenmanagementsysteme eingebaut, um Mindestabstände im Büro einhalten zu können. Auf der einen Seite hat das permanente Home-Office die allbekannten Kritikpunkte, wie der fehlende persönliche Kontakt, der meistens nicht ergonomische Arbeitsplatz, fehlende Motivation und die Ablenkungen durch Familie und Haushalt.  Die Umstellung wurde jedoch von vielen Mitarbeitern tatsächlich als überwiegend positiv wahrgenommen: Es kann ungestört zu Hause gearbeitet werden (vorausgesetzt man hat keine Kleinkinder), der Weg zur Arbeit fällt weg, die Arbeitszeiten können besser eingeteilt werden und eine ausgewogene Work-Life Balance kann etabliert werden. Die Einführung von flexiblen Arbeitszeiten ist hierfür natürlich grundlegend.

Die Verschiebung der Prioritäten

Während sich der gesamte Arbeitsalltag in den digitalen Raum verschiebt, haben sich auch die Prioritäten der Unternehmen verschoben: Zuvor standen die Themen Recruiting und Personalentwicklung an erster Stelle und jetzt sind neue Arbeitsorganisationen, wie zum Beispiel New Work, und die Digitalisierung von HR-Prozessen in den Vordergrund gerückt. Die Kommunikation wird zunehmend durch Kommunikations- und Kollaborationstools unterstützt und erfordert natürlich auch Schulungs- und Einarbeitungszeiten.

Man könnte aber meinen, dass der Mitarbeiter selbst immer mehr vernachlässigt wird: Themen rund um die Personalentwicklung, Recruiting, Employer Branding werden durch die Stellenabbau-, Outsourcing-Planung überholt. Drastische Zeiten fordern drastische Maßnahmen. Die Zahlen sprechen für sich: 600 Dürr-Mitarbeiter in Bietigheim-Bissingen, 1600 Bosch-Mitarbeiter in Feuerbach und ganze 18 500 Daimler-Mitarbeiter in Stuttgart-Untertürkheim werden voraussichtlich ihren Job verlieren. Das lässt natürlich nervös werden, wenn man die wirtschaftliche Lage in Deutschland über die letzten Monate mitverfolgt hat.

Neben Existenzängsten kommen auch die Effekte der niedrigen sozialen Interaktion dazu: 70% der Mitarbeiter fehlt der Austausch mit Kollegen und 20% fühlen sich sogar einsam. Wie können nun aber Unternehmen und insbesondere das Personalmanagement den Existenzängsten, der Einsamkeit, der Desorientierung, der fehlenden Motivation und den vielen anderen Begleitern von Corona entgegenwirken?

Mitarbeiter Motivation ACCENON Accenon

Wie wird den Mitarbeitern entgegen gekommen?

Gespräche mit Mitarbeitern aus unterschiedlichen Unternehmen Baden-Württembergs zeigen, dass viele Betriebe den gleichen Weg einschlagen und sich digital schnell weiterentwickeln. Manchen Personalabteilungen lassen sich aber auch kreative Ideen einfallen und kommen den Mitarbeitern in diesen strapazierenden Zeiten entgegen.

Mit digitaler Kommunikation nah am Mitarbeiter sein

Viele Unternehmen haben seit Anbeginn der Pandemie wöchentliche Video-Calls eingerichtet, um Mitarbeiter auf dem Laufenden zu halten und eine möglichst lebendige Interaktion zu ermöglichen. Was sich außerdem verändert hat? Statt der seriösen Profilfotos auf Skype mit Anzügen und Blusen, sind nun die meisten mit Hoodie oder anderen gemütlichen Oberteilen zu sehen. So sieht man doch letztendlich den ganzen Tag bei der Arbeit aus, oder? Warum sich hinter einem streng wirkenden Bild verstecken, das meilenweit von dem tatsächlichen täglichen Look entfernt ist? Außerdem werden Meetings nicht nur zum Arbeiten, sondern auch zum Frühstücken abgehalten.

Der Motivationsschwund geht zu Lasten des Teamspirits. Um der trüben Stimmung entgegen zu wirken, haben einige Unternehmen aufmunternde, selbstgedrehte Videobotschaften an die Belegschaft geschickt. Außerdem können Hardware, wie zum Beispiel ergonomische Bildschirme, aus dem Büro fürs Zuhause ausgeliehen werden, um das Arbeiten angenehmer gestalten zu können.

Während in vielen Unternehmen das festliche Zusammenkommen am Ende des Jahres flach fiel, entschieden sich einige nicht auf die Weihnachtsfeier 2020 zu verzichten und schickten das nötige Equipment den Mitarbeitern direkt nach Hause: Lebkuchen, Kekse, Glühwein und Punsch. Voll ausgestattet wurde dann über Zoom auf die gemeinsame Zeit angestoßen.

Wie kann man Mitarbeiter motivieren und Hoffnung auf bessere Zeiten geben?

Diese Fragestellung kann auf kreative Weise angegangen werden. Die folgenden Ideen sind simpel, aber doch effektiv und erfordern kein Budget. Selbst solche kleinen Aktionen können sich ausschlaggebend auf die Motivation und das Gemeinschaftsgefühl ihrer Belegschaft auswirken.

Mitarbeiter Motivation Accenon

Ein Hauch von Sonne

Anstelle von weiteren Emails, Fotos, Videos oder anderen medialen Ansprachen wird ein kleiner Briefumschlag mit einem Samen an die Mitarbeiter geschickt. Dieser wächst mit der Zeit zu einer Sonnenblume und verschönert das Zuhause. Die Sonnenblume ist nicht nur ein Zeichen der Wertschätzung, sondern soll den Mitarbeitern auch Hoffnung geben: Wie man auch geduldig auf das Erblühen der Blume hofft, so gibt es auch Hoffnung auf bessere Zeiten.

Mitarbeiter Motivation Accenon

Ein sportlicher Kick

Außerdem können sportliche Incentives einen positiven Effekt auf das Personal haben: Leider spielt Bewegung in letzter Zeit eine zu kleine Rolle im Home-Office und das wirkt sich bekanntlich nicht gut auf die Gesundheit aus. Motivieren Sie doch Ihre Mitarbeiter zum Laufen, indem die Anzahl der getrackten Schritte einen Geldbetrag ergeben. Gemeinsam könnte man entscheiden diesen zu spenden. Als Trackingtool kann die RunningApp von Adidas genutzt werden. In der App können Gruppen erstellt werden und am Ende des Monats wird ein Gewinner ermittelt.

Mitarbeiter Motivation Accenon

Interne Kochkurse

Oder wie wäre es mit einem gemeinsamen Kochkurs zur Mittagszeit? Einmal pro Woche schickt ein Mitarbeiter einfach vorab die Zutatenliste zu seinem Rezept. Dann kann gemeinsam mit den Anleitungen des Rezeptaussuchers live gekocht werden. Jede Woche leitet ein Mitarbeiter das Kochen an und am Ende des Monats gibt es einen Gewinner mit dem besten „Kochkurs“.

Fazit

Während sich die Prioritäten der meisten Unternehmen von Themen rund um das Personal wegbewegen und sich neue Arbeitsorganisationen, Outsourcing und Digitalisierung nähern, um der Krise Stand zu halten, dürfen die Mitarbeiter nicht vernachlässigt werden. Es ist eindeutig zu erkennen, dass das Personalmanagement die Lage der sich im Home-Office befindlichen Belegschaft versteht und Maßnahmen ergreift. Sei es der digitale aufmunternde Kontakt, das Entgegenkommen in Form von flexiblen Arbeitszeiten, Bildschirme fürs Zuhause oder kleine Aufmerksamkeiten. Unternehmen, die über die Arbeitszeit hinausdenken, haben die besten Chancen eine weiterhin motivierte und treue Belegschaft beizubehalten.

Sie möchten gerne mehr zum Thema Personalmanagement in Corona Zeiten erfahren?

Die folgenden Blogbeiträge könnten Sie interessieren:

Die 4-Tages-Woche: Traum oder realistisches Ziel?

Ergonomischer Arbeitsplatz in 5 Schritten

Haben Sie weitere Ideen, wie man die Motivation der Belegschaft fördern kann oder haben Sie mit einer Methode gute Erfahrungen sammeln können? Teilen Sie das gerne mit unserer Community in den Kommentaren!

Bildquellen: Docusign, Damian Zaleski, Bonnie Kittle, Ella Olsson

Sie wollen keinen Blogbeitrag mehr verpassen?

Zur Newsletteranmeldung
Checkliste - Einführung einer Zeiterfassung

Checkliste: Einführung einer Zeiterfassung

Die Einführung einer neuen Software ist immer mit einigen Stolpersteinen verbunden, auf die man sich jedoch gut vorbereiten kann. Damit Sie bei der Einführung Ihrer Zeiterfassungssoftware an alles denken, haben wir eine Checkliste entwickelt und hier kostenfrei zum Download bereitgestellt. Sichern Sie so gleich zu Beginn, dass Ihr Projekt ein voller Erfolg wird!

Zur Checkliste
2021-03-03T16:17:15+01:00

Möchten Sie uns dazu etwas sagen?

Nach oben